• Keine Produkte im Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb
Zurück nach oben

Teebaumöl – Das Allheilmittel für Deine Haut: wir geben Dir einen Einblick

Teebaumöl kann dank dessen Wirksamkeit vielseitig eingesetzt werden. Die bakterienhemmenden Eigenschaften des Teebaumöls sind seit Jahrhunderten bekannt. Umso mehr an Beliebtheit erfreut es sich als Wirkstoff gerade in Haut- und Intimpflegeprodukten. Wir geben Dir einen kurzen Überblick über die Geschichte des Teebaumöls und wie & wo Du es am besten anwendest.

Teebaumöl gilt als natürliches Allheilmittel: Hauptprobleme, Pilzinfektionen und bakterielle Infektionen lassen sich mit dem Öl gut behandeln. Auch für die generell Haut- und Intimpflege kann man das Öl täglich anwenden, um ein strahlendes und gesundes Hautbild zu bekommen.

Das ursprüngliche Teebaumöl ist nämlich ein reines Naturprodukt, welches aus Australien stammt und dort seit Jahrhunderten kultiviert wird. Die bakterienhemmenden Eigenschaften waren bereits den Aborigines bekannt. Sie extrahierten bereits das Öl von den Blättern des australischen Teebaums, dem Melaleuca Alternifolia.

Diese Gattung hat rund 300 Arten und wächst zum Größten Teil in Nordaustralien. Die meisten Arten dieses Baumes heißen heute einfach gesagt nur noch Teebaum. In der Medizin wird jedoch nur das Öl des Melaleuca Alternifolia benutzt. Dies bekämpft Bakterien, Viren und Pilze. Es stimuliert zudem das Immunsystem und wirkt des Weiteren auch schmerzlindernd. Somit sind die Anwendungsgebiete von Teebaumöl breit gefächert.

Anfang der 1920er erlebte das Teebaumöl seinen Durchbruch aufgrund seiner antiseptischen Wirkung und wurde zu diesem Zeitpunkt auch erstmals wissenschaftlich erwähnt und beschrieben. Die positiven Eigenschaften und die Wirkung des Teebaumöls gerieten in aller Munde. Auch heute wird das Teebaumöl medizinisch und auch im Privatgebrauch verwendet.

CUCA Shop

Ein kurzer Überblick zur Geschichte des Teebaumöls

Das Teebaumöl stammt aus dem Nordosten Australiens und wird bereits seit mehreren Jahrhunderten von den Aborigines als Allheilmittel eingesetzt. Die australischen Ureinwohner erkannten die Wirkung des Teebaumöls eigentlich per Zufall.

So besagen Legenden, dass die Einwohner oft in Seen badeten, in denen Zweige und Blätter des Teebaums fielen. So erkannten die Aborigines schnell, dass der Teebaum bei Hauterkrankungen, Insektenstiche, Verbrennungen und Wunden im Allgemeinen heilsam ist.

Der Teebaum wächst heute in einem begrenzten Gebiet im Nordosten Australiens. Der Lebensraum des Baumes ist ein tief gelegener Pilzregenwald, welches von dem Stamm der Aborigines, den Bundjalung, entdeckt und als „Healing Ground“ (zu Deutsch: Heilendes Gebiet) bezeichnet wurde. Die Ureinwohner verwendeten regelmäßig Bäder, um verschiedene Hauterkrankungen zu lindern und zu heilen.

Die Wirkung von Teebaumöl

Die natürlichen Wirkstoffe des australischen Teebaumöls sind antibakteriell, antiseptisch und durchblutungsfördernd. Des Weiteren hilft der Wirkstoff gegen Pilze und Viren. In Deutschland wird Teebaumöl derzeit noch nicht in der Medizin angewendet, erfreut sich aber im Privatbereich an immer größerer Beliebtheit.

Die Anwendungsbereiche von natürlichem Teebaumöl sind vielfältig. Darunter zählen:

  • Hautprobleme wie Akne oder Pickel
  • Pilzinfektionen
  • Bakterielle Infektionen
  • Hautirritationen
  • Haut- und Intimpflege

Auch wenn Teebaumöl als Allheilmittel gilt, so sollte bei ernsthaften Erkrankungen ein Arzt aufgesucht werden. Teebaumöl hilft oft bei kleineren Wunden, Pickelchen oder auch zur täglichen Pflege zur Haut. Dank der antibakteriellen Wirkung erhält man so nachhaltig ein schöneres Hautbild. Zudem wirkt es in der Intimpflege vorbeugend gegen Pilzinfektionen oder bakteriellen Infektionen.

CUCA Shop

Teebaumöl bei unreiner Haut

Akne ist für viele Menschen ein großes Problem, wobei besonders junge Menschen stark davon betroffen sind. Wenn man als erwachsener ab und zu Pickel bekommt, deutet dies oft auf ein hormonelles Ungleichgewicht hin. Umso weniger verwunderlich ist es, dass man Pickel und Mitesser so schnell wie möglich wieder loswerden möchte.

Wenn man zu unreiner Haut neigt, hilft natürliches Teebaumöl dabei, Bakterien zu entfernen und Pickel vorzubeugen. Dabei ist es wichtig, die Haut morgens und abends zu reinigen und zu waschen und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Aufgrund der bakterienhemmenden Wirkung von Teebaumöl können so Unreinheiten und Pickel vorgebeugt werden.
Hierbei kannst Du auf verschiedene Produkte zurückgreifen. Am besten eignet sich Australian Bodycare Face Wash für die tägliche Reinigung. Dies ist eine vegane, natürliche Gesichts-Waschlotion mit Teebaumöl, welche für alle Hauttypen geeignet ist. Auch empfindliche Hauttypen profitieren von der sanften Reinigung.

Teebaumöl im Intimbereich

Teebaumöl kann auch bedenkenlos im Intimbereich eingesetzt werden. Gerade, wenn man unter Juckreiz, Trockenheit, Irritationen oder Geruch im Intimbereich leidet. Auch zur Vor- und Nachbehandlung bei der Entfernung der Schamhaare hilft Teebaumöl dank der antiseptischen Wirkung, dass Schmutz und Bakterien in die empfindliche Haut eindringen.

Das Intim Wash von Australian Bodycare hilft Dir dabei, Deinen Intimbereich täglich zu pflegen und dabei den pH-Wert aufrecht zu erhalten. Damit sagst Du Juckreiz und Irritationen im Intimbereich den Kampf an. Zudem kannst Du die Waschlotion auch vor und nach einer Rasur verwenden. Teebaumöl eignet sich hervorragend für eine gesunde Intimpflege.

CUCA Shop

Wie benutzt man Teebaumöl?

Teebaumöl ist zur äußerlichen Anwendung auf der Haut bestimmt. Es eignet sich hervorragend für Gesicht, Körper und Intimbereich. Du kannst es in reiner Form kaufen oder es vorgemischt in verschiedenen Produkten wie Shampoo, Conditioner, Gesichtswasser, Duschgel und verschiedene Gesichts- und Körpercremes finden. Wichtig ist, dabei immer auf den Reinheitsgehalt zu achten und auch auf den Ursprungsort. Reines, natürliches Teebaumöl sollte aus Australien stammen.
Zwar handelt es sich bei Teebaumöl um ein veganes, rein natürliches Produkt, sollte jedoch auf keinen Fall verzehrt werden. Wichtig ist, dass man immer die Packungsbeilage befolgt und ein zu 100% reines Teebaumöl nicht unverdünnt auf die Haut aufträgt. Am besten eignen sich hier Produkte, die das Teebaumöl enthalten.

Teebaumöl von Australian Bodycare – ein natürliches Allheilmittel

Das Teebaumöl von Australian Bodycare enthält insgesamt 150 Inhaltsstoffe, die zusammen gegen Bakterien wirken und damit eine Vielzahl an Hautproblemen lösen. Der wirksamste Inhaltsstoffes des Teebaumöl ist Terpineol. Diese wirkt aktiv bakterienhemmend. Der Gehalt des Terpineols sollte über 30% liegen, wobei es in den Australian Bodycare Produkten meist bei weit über 40% liegt.
Als Normalverbraucher ist es wichtig, dass man hochqualitatives Teebaumöl für die Anwendung verwendet. Dabei muss man darauf achten, dass es tatsächlich von dem Baum Melaleuca Alternifolia aus Australien stammt. Nur dann kann man von 100% igem Teebaumöl sprechen. Dies ist heilend, hautfreundlich und zudem antibakteriell.
Natürlich ist das Teebaumöl mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass man versucht, Teebäume anzupflanzen, um deren Öl zu gewinnen. Jedoch bietet der Nordosten Australien den besten Grund und auch das beste Klima für den Teebaum. Deswegen sollte man nur Produkte mit 100%igem australischem Teebaumöl erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Wir speichern Deine E-Mail lediglich zu administrativen Zwecken.

0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop